A  B  C  D  E  F  G  H   I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Tagespflege
Die Tagespflege ist eine teilstationäre Versorgungsform, in der alte und pflegebedürftige Menschen tagsüber betreut und verpflegt werden. Die Abende und die Wochenenden werden in der eigenen Wohnung oder bei den pflegenden Angehörigen verbracht.
Tagespflege eignet sich für:

  • Pflegebedürftige, die aufgrund eingeschränkter Alltagskompetenz oder wegen Pflegebedürftigkeit auf Unterstützung angewiesen sind, aber ihre häusliche Umgebung nicht verlassen wollen. 
  • Betroffene, deren Angehörige eine tägliche Betreuung aus beruflichen oder privaten Gründen nicht gewährleisten können.
  • Personen, die pflegebedürftig sind und den Tag gerne gemeinsam mit anderen Menschen verbringen möchten.

Auf Antrag übernimmt die Pflegekasse ganz oder teilweise die Kosten der Tagespflege. Die Ansprüche auf Tagespflege können mit denen auf häusliche Pflege wahlweise kombiniert werden. Die Leistungen erhöhen sich dadurch auf maximal 150 Prozent der jeweiligen Pflegestufen.


Teilstationäre Pflege
Die teilstationäre Pflege kombiniert die ambulante und stationäre Behandlung. Die Wahl kann zwischen Tagespflege und Nachtpflege getroffen werden. Der Pflegebedürftige verbringt nur einen Teil des Tages im Heim, die restliche Zeit wird zu Hause verbracht.
Es ergeben sich Vorteile für den Pflegefall, sowie für Angehörige. Die pflegebedürftige Person muss ihr privates, häusliches Leben nicht aufgeben und die Angehörigen haben nicht die Last eines vollständigen Pflegefalls.


Tracheotomie
Tracheotomie ist auch unter dem Namen Luftröhrenschnitt bekannt. Bei der Tracheotomie handelt es sich um eine Operation. Bei einem solchen Luftröhrenschnitt wird durch den Hals ein Zugang zur Luftröhre geschaffen.
Häufig wird die Tracheotomie, deren Geschichte bis weit in die Vergangenheit zurück reicht, als Notoperation durchgeführt. Außerdem ist sie eine Operationsform, die vor allem bei Komapatienten durchgeführt wird, um deren Atmung zu stabilisieren. Heute wird teilweise auch zum operativen Eingriff an Tumoren auf eine Tracheotomie zurückgegriffen. Auch Menschen, denen der Kehlkopf entfernt werden musste, leben mit einem Tracheostoma.

Nach dem Luftröhrenschnitt wird dem Patienten entweder eine Kunststoff- oder Metallkanüle eingesetzt, die die Ärzte, wenn nötig, zur Stabilisierung der Beatmung nutzen können. Außerdem wird so verhindert, dass Sekrete in die Lunge abwandern.

Zum Teil übernehmen ambulante Pflegedienste die professionelle Versorgung von tracheotomierten Menschen die in Ihrer häuslichen Umgebung versorgt werden möchten.

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
 Diakoniestation Dornstetten. Glatten. Schopfloch | Telefon: 07443/96802-0 | Fax: 9680215
 Bankverbindung: Volksbank Dornstetten
 IBAN: DE35 6426 2408 0054 6000 06 | BIC: GENODES1VDS
 Unsere Bankverbindung ist auch gleichzeitig das Spendenkonto der Diakoniestation.
Aktuell
Ihre Diakoniestation ist
Mitglied im Diakonischen
Werk Württemberg
MDK