A  B  C  D  E  F  G  H   I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Wohlfahrtsverbände
Wohlfahrtsverbände sind soziale Dienstleister, die hilfebedürftige Menschen, wie alte, arme oder behinderte Menschen in sozialer und gesundheitlicher Hinsicht unterstützen.
Die heutige Gesellschaft, die zunehmend älter wird und in der es kaum mehr Großfamilien gibt, ist zunehmend auf ein gut funktionierendes Netzwerk sozialer Dienstleister angewiesen. Der humanitäre und karitative Aspekt dieser gesellschaftlichen Hilfe steht bei Wohlfahrtsverbänden an oberster Stelle. Häufig ist von Freien Wohlfahrtsverbänden (FW) die Rede. Als Freie Wohlfahrtsverbände verstehen sich organisierte Vereinigungen, die auf freigemeinnütziger Basis ihre soziale Hilfe anbieten.

Es ist nicht das primäre Ziel von Wohlfahrtsverbänden wirtschaftlich große Gewinne zu erzielen. Vor allem religiöse und humanitäre Überzeugungen stehen im Vordergrund dieser gemeinnützigen Dienstleister. Wohlfahrtsverbände finanzieren sich in erster Linie aus staatlichen Mitteln und den Leistungen aus Sozialversicherungen.

Wohlfahrtsverbände haben sich meist ein Netzwerk an Unterorganisationen, wie Vereinen, Kindergärten oder auch Altenheimen, aufgebaut, die ebenfalls humanitär tätig sind und so einen gesamtgesellschaftlichen Beitrag leisten.

Die größten Wohlfahrtsverbände Deutschlands, die sog. Spitzenverbände, oder auch Dachverbände, haben sich zur Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) zusammen geschlossen. Hier ist die Rede von:

Arbeiterwohlfahrt (AWO)
Deutscher Caritasverband (DCV)
Deutscher Paritätische Wohlfahrtsverband (Der PARITÄTISCHE)
Deutsches Rotes Kreuz (DRK)
Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland (DW der EKD) Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST)


Wohnungsanpassung
Um Pflegebedürftigen ein Leben im eigenen Zuhause zu ermöglichen ist es oft notwendig, einige Anpassungen in der Wohnung vorzunehmen.
Zum einen müssen häusliche Barrieren, die den Pflegebedürftigen behindern könnten, aufgehoben werden. Zum anderen ist oft eine Erweiterung der Wohnausstattung erforderlich, da diese der häuslichen Pflege angepasst werden muss. Flache Duschwannen sind hierfür ein gutes Beispiel.
Alles in allem soll dem Pflegebedürftigen der Alltag soweit wie möglich erleichtert werden, damit dieser barrierefrei leben kann und um der Pflegekraft die essentiellen Arbeitsgrundvoraussetzungen zu schaffen.
Je nach Schwere der Pflegebedürftigkeit und Größe der Wohnung kann eine Wohnanpassung nicht unerhebliche finanzielle Ausmaße annehmen. Allerdings wird eine notwendige Anpassung in der Regel von der Pflegeversicherung bezuschusst - Anträge nimmt die Pflegekasse entgegen.

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
 Diakoniestation Dornstetten. Glatten. Schopfloch | Telefon: 07443/96802-0 | Fax: 9680215
 Bankverbindung: Volksbank Dornstetten
 IBAN: DE35 6426 2408 0054 6000 06 | BIC: GENODES1VDS
 Unsere Bankverbindung ist auch gleichzeitig das Spendenkonto der Diakoniestation.
Aktuell
Ihre Diakoniestation ist
Mitglied im Diakonischen
Werk Württemberg
MDK